Flug Sport Verein Laichingen e.V.    Aktuelles


 
2017-12-10: Der FSV bedankt sich an dieser Stelle herzlich für die zahlreichen Zuschriften, die ihm für das Projekt "Rock-dein-Leben" den Rücken stärken. Die exakt drei eMails in denen aus wirtschaftlichen Interessen gegen das Vorhaben opponiert wurde, haben wir zur Kenntnis genommen.
Rock dein Leben Logo
Rock dein Leben
Auf unserem herrlichen Jakob-Laur-Flugplatz soll im nächsten Sommer ein dreitägiges, friedliches und unpolitisches Rockfestival stattfinden. Die ersten Veröffentlichungen zu diesem Thema sind im Internet und in der Presse erschienen.

Der Flugsportverein Laichingen e.V. folgt mit diesem Schritt einem Trend, der bei der heutigen Jugend absolut angesagt ist. Es soll hier eine Art von Veranstaltung etabliert werden, die in Woodstock 1968 ihren Anfang genommen hat und in Deutschland mit "Rock am Ring", "Rock im Park", "Southside-Festival", "Summer-Breeze" oder "Wacken" fortgeführt wird.

Dass in Laichingen zuerst einmal kleinere Brötchen gebacken werden, versteht sich von selbst. Von Anfang an aber ist es den Veranstaltern ein wichtiges Anliegen, die Bevölkerung von Laichingen und den umliegenden Gemeinden mit ins Boot zu holen. Örtliche Vereine und Firmen können mit eigenen Auftritten, Angeboten im Gastronomiebereich oder auf andere Weise an dem Festival teil haben.

Der Verein verspricht sich von dieser Veranstaltung eine noch bessere Vernetzung in der Umgebung und damit auch mehr Werbung für seinen Sport. Wir wollen jungen und jung gebliebenen Menschen eine Möglichkeit bieten, drei Tage durchgehend und ungestört ein Fest zu feiern.

Weiterführende Links (Stand 2017-12-14):

 
rehessen
Nikolaus mit Vorstand und Beirat.
2017-12-09: Jahresabschluss (aka Rehessen) - diesmal mit Überraschungsgast.

Am vergangenen Samstag waren Vereinsmitglieder, Angehörige und Freunde des FSV nach Hohenstadt ins Gasthaus "Sonne" zum Jahresabschlussessen eingeladen. Sie wurden vom Team der "Sonne" wie immer hervorragend verköstigt. Der erste Vorsitzende Hans-Peter Bleher begrüßte die Gäste und bedankte sich insbesondere bei den vielen Helferinnen und Helfern, die im Verein gar nicht Mitglied sind, aber trotzdem gerne und zuverlässig bei Flugplatzfest und Drachenfest helfen. Bleher dankte auch dem technischen Team für die Instandhaltung der Flugzeuge und Fahrzeuge, den Wirtschaftdiensten, den Fluglehrern, Windenfahrern und Flugleitern und natürlich allen, die auf sonstige Weise den Verein am Laufen halten.

Fluglagerbetreuerin Claudia Meindl erhielt aus den Händen von Jugendleiter Danny Smialy einen Blumenstrauß. Dazwischen erschien für alle Anwesenden überraschend plötzlich der Nikolaus mit einem großen Sack. Er bat zuerst den Vorstand und dann auch noch die Beiratsmitglieder zu sich. Glücklicherweise wollte er niemandem seine Verfehlungen vorhalten. Er hatte "nur" süße Gaben für die Verantwortlichen des Vereins, und verbreitete dabei damit rundum nur Freude.

Der zweite Vorsitzende Alfred Schosser gab einen kurzen Rückblick auf die Flugsaison. An Wettbewerben haben teilgenommen Kevin Schmidt und Sebastian Klein. Die Bundesliga-Segelflieger schafften den direkten Wiederaufstieg in die erste Liga. Ihre Pilotenlizenz haben Marcel Schwenkschuster und Frank Schmidt erworben. Ihren ersten Alleinflug und die A-Prüfung schafften Torben und Anika Schmidt. Ihnen überreichte der dritte Vorsitzende Walter Striebel eine Urkunde. Neue Segelflugschüler sind Tim Griesinger, Karim Nagla, Vincent Langohl (auch Ultraleicht) und Daniel Schwenkedel.

Fliegerisches Highlight des Jahres war ein Flug von über 1000 Kilometer Strecke in Bitterwasser / Namibia von Bernd Mangold im "Nimbus 4 DM". Er ist damit nach Ebo Laur der zweite Laichinger Pilot, der diese enorme Strecke schaffte.

Text: Alfred

rehessen
Neue und 'alte' Flugschüler.
Die 'Piloten' mit bestandener A-Prüfung erhielten eine Urkunde.

 
windmeszmast
Bild: Peter.Bl
2017-10: ACHTUNG: Neues Luftfahrthindernis Nähe Widderstall.
Ein Windmeßmast befindet sich seit Oktober 2017 in der Gemarkung Weidstetten zwischen Widderstall und Hohenstadt - also in der Nähe des Wassertals. Der markierte und abgespannte Gittermast befindet sich in ca 5 km Entfernung vom Platz, 48 Grad Bearing. Die Höhe über Grund ist ca 140m - allerdings gibt es aktuell keine Notam hierzu.
Siehe auch Presseartikel der SZ.

 
2017-07: Wir bieten das Flatratefliegen wieder an!
flatratefliegen




Änderungsjournal, aktuell: (klicken zum ausklappen / click2unfold)

Änderungsjournal, älter:
2017-10-08: 18. Familien-Drachenfest.
2017-09-23: Aufstiegsfeier.
2017-09-09: Konzert mit der Gruppe Die Wasenrocker und Flugplatzfest.
2017-08: Hinweise zu Drohnenverordnung.
2017-08: Sicherheitslandung EDDS, Landebahnmarkierungen, Modellflieger.
2017-08: Fluglager, Kevin bei der Juniorenqualifikation.
2017-07: Seniorenstammtisch, Lichtsanierung.
2017-06-19: Basti.K bei den Winzeln Open.
2017-06-06: Mit Reinhard ans Klippeneck.
2017-05-13: Jahresnachprüfung.
2017-05-11: Lizenzen und Medicals im Vereinsflieger.
2017-05-06: Seniorentreffen.
2017-04-14: Karfreitag.
2017-04-15: Nachtrag zum Frühjahresbriefing.
2017-04-02: Frank ist freigeflogen.
2017-03-31: Flugleiterschulung, Skiausfahrt der Jugend, FrühjahresBriefing, Mitgliederversammlung.
2017-02-11: Hinweise zum DWD-Wetter.


[mehr...]

Neuigkeiten-Archiv: Jahre: 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000, früher.

link
Wir fliegen auf dem  
  JLF  
  Jakob-Laur -Flugplatz
CAM1-picture
S p o n s o r e n:


Unterstützt von:
LAI.de
und
bot-trap
und

≡   validator.w3.org
h o t
w 3 testing
w3/w3 testing