FSV Laichingen e.V.

Das Jahr 2022

Februar | März | April

April

Solider Start des Flugsportvereins Laichingen in der ersten Bundesliga

Der Flugsportverein Laichingen startet an diesem Wochenende in der ersten Bundesliga mit einem soliden 6. Platz.
Die Piloten Bernd Nübling, Kevin Schmidt, Sebastian Nübling, Wolfgang Braun und Marcus Kohn starteten am Samstag erst spät gegen 13:30 Uhr.
Die Wetterbedingungen ließen keinen früheren Start zu. Während Bernd, Kevin und Sebastian Richtung Donauwörth flogen und dann zurück bis Balingen, hat es Wolfgang und Marcus mehr in den Süden verschlagen.
Das Wetter erwies sich doch noch als brauchbar sodass, über alle Piloten, im gesamten 1468 Kilometer geflogen werden konnten in einer Gesamtzeit von 16 Stunden und 38 Minuten.
Leider hat das Flarm von Sebastian den Flug nicht ganz aufgezeichnet so dass das Ergebnis nicht ganz der Realität entsprach.

Bericht: Nico Happel

März

Flugsportverein Laichingen hofft auf Veranstaltungen in 2022

18.03.2022:

Die Vorstände Hans-Peter Bleher, Walter Striebel und Michael Sonntag begrüßten die Mitglieder im Gasthaus Rössle in Laichingen.
H.P. Bleher eröffnet den Jahresbericht des Vorstandes mit einem positiven Fakt. Trotz Mitgliederfluktuation konnten zum Jahr 2021 neue Mitglieder gewonnen werden. Der Verein hat nun 255 Mitglieder. Mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Karl Dentrich und Hans-Dieter Pfeifer schließt H.P. Bleher seinen Bericht zu den Mitgliederbewegungen. Die Flugbewegungen haben sich zum Vorjahr erhöht, über das gesamte Jahr wurden 133 mehr Stunden und 182 mehr Starts gezählt. Lang geplante Investitionen wurden im letzten Jahr ebenfalls in Angriff genommen und umgesetzt. So wurden die Flügel eines doppelsitzigen Hochleistungssegelflugzeuges in Eigenarbeit mit der Hand abgeschliffen und in einem Fachbetrieb neu lackiert. Desgleichen hat man sich auch der Elektrik des Hangar 1 angenommen, die nicht nur historisch gewachsen, sondern auch deutlich in die Jahre gekommen war. H.P. Bleher und die beiden weiteren Vorstände bedanken sich mit einem Gutschein bei den helfenden Mitgliedern für diese außergewöhnliche Zusatzarbeit.
M. Sonntag berichtet über die Highlights des Jahres 2021. Der Flugsportverein Laichingen beendete die Segelflug Bundesliga mit einem soliden 12. Platz. Drei Mitglieder des Vereines, Markus Hausmann, Thomas Heimes und Matthias Hausmann haben auf der Deutschen Meisterschaft im Modellflug, Bereich Scale, die Plätz 1, 2 und 3 belegt und fahren somit in diesem Jahr auf die Weltmeisterschaft nach Norwegen. Die Laichinger Piloten Robin Enderle, Sebastian Nübling und Michael Sonntag waren auf dem Doppelsitzer Segelflugkunstflug Wettbewerb in Blumberg und haben dort Platz 6, 11 und 12 belegt. In Anbetracht der starken Kongruenz die auf Weltklasse Niveau flog, eine mehr als solide Leistung.
Geehrt wurden in diesem Jahr: Richard Häberle für 50 Jahre Mitgliedschaft. Thomas Schulz für 35 Jahre, Dennis Pöhler, Hanko Streifeneder, Jochen Zimmermann jeweils für 25 Jahre.
Im Zugang hatte man im letzten Jahr einen neuen Motorsegler und den alten konnte man veräußern.
Mit dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes durch Dieter Kohn und den Mitgliedern schließen die Vorstände das vergangene Jahr 2021 und den Bericht des Vorstandes.
Beim Ausblick auf das Jahr 2022 wurde dem Verein schnell klar, dass die Preiserhöhungen, die uns alle betreffen, auch am Flugsportverein nicht spurlos vorüber fliegen. So mussten diverse Preiserhöhungen stattfinden, um laufende Kosten abzufangen.
Der Verein hofft, dass die Veranstaltungen ROCK-DEIN-LEBEN, Flugplatzfest mit Oldtimertreffen und das Drachenfest in diesem Jahr stattfinden können. Und mit Dankesworten an die Vereinsmitglieder für den Zusammenhalt im Verein, schließt der Vorstand die Mitgliederversammlung

H.P. Bleher und Thomas Schulz
H.P. Bleher und Richard Häberle
Thomas Schulz und Richard Häberle
Bild und Bericht: Nico Happel

Einladung zur ordentliche Mitgliederversammlung Flugsportverein Laichingen e.V.

Wir laden alle aktiven, fördernden und Ehrenmitglieder zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Freitag, 18. März 2022 ab 20 Uhr ins Gasthaus Rössle in Laichingen ein.

Tagesordnung:

  1. Jahresbericht des Vorstands und Ehrungen
  2. Kassenbericht 2021 und Rechnungsabschluss
  3. Bericht des Rechnungsprüfers
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Festsetzung Beiträge und Gebühren
  6. Veranstaltungen und Vorhaben 2021
  7. Bekanntgaben, Anfragen, Verschiedenes


Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 15. März 2022 schriftlich beim Vorstand einzureichen.

Der Vorstand

Februar

Neuzugang beim Flugsportverein Laichingen

Der Flugsportverein Laichingen hat sich ein neues Flugzeug gekauft und modernisiert damit seinen Flugzeugpark.
Er ist wohl in die Jahre gekommen, der alte Motorsegler vom Typ Scheibe Falke 25 mit dem Baujahr 1976. Damals war das Flugzeug das Mittel der Wahl, wenn es darum ging Motorflug- und Segelflugeigenschaften zu vereinen. Als Motorflugzeug konnte man mit dem 80 PS Motor eine Reisegeschwindigkeit von 140 km/h erreichen und so war beim SF25 (Scheibe Falke 25) eher der Weg das Ziel, um von A nach B zu fliegen. Sehr stark war der SF25 in der Ausbildung der Segelflug Piloten eingesetzt, da seine Segelflugeigenschaften gleich zu setzen waren wie die, eines normalen Segelflugzeuges. So konnte der Segelflug Aspirant, Platzrunde um Platzrunde mit dem Fluglehrer fliegen, um das Landen zu üben. Ebenfalls war der Benzinverbrauch und Unterhalskosten so derart gering, dass die Flugkosten eher moderat waren. Kurz gesagt der alte Motorsegler, der auch liebevoll „Radl“ genannt wurde, war sehr beliebt und eine Freude für den Verein. Aber alles hat irgendwann einmal ein Ende. Bei Flugzeugen haben, anders als bei Autos, Motoren irgendwann ein Enddatum. Das heißt, nach einer gewissen Stundenzahl, die der Motor gelaufen ist, muss der Motor generalüberholt oder ausgetauscht werden. Ganz egal ob der Motor noch gut läuft oder nicht. Eine General Überholung oder neuer Motor geht schnell in einen fünfstelligen Betrag. Zusätzlich hätte an der Außenhaut des Motorseglers Reparaturen stattfinden müssen, die den Geldbeutel ebenfalls deutlich belastet hätten.
Aber welches Flugzeug als Neuanschaffung wäre hier das Mittel der Wahl? Neben einem Ultraleicht Flugzeug und zwei Motormaschinen möchte man die gesamte Palette an Motor Flugarten zur Verfügung stellen und auf den Komfort der Segelflugausbildung ebenfalls nicht verzichten. So war es schnell klar, dass wieder ein Motorsegler angeschafft werden soll. Und so wurde man im Hotzenwald fündig, so der Flugsportverein. Wieder ein Scheibe Falke 25 aber mit dem Baujahr 2004 und einem modernen 100 PS Rotax Motor, die Reisegeschwindigkeit liegt bei 180 km/h, ein Cockpit auf der Höhe der Zeit, einem tadellosen äußeren und einem Motor, der noch viel Stunden laufen darf. Das besondere aber ist, dass das Flugzeug mit einer Schleppkupplung ausgestattet ist, und somit verfügt der Verein nun über drei Flugzeuge, um Segelflugzeuge im sogenannten Flugzeugschlepp in die Luft zu ziehen. Am 12.02.2022 war es nun so weit. Die Wetterdaten und die Start- und Landebahn des Flugsportvereines erlaubten es, den SF 25 mit dem Kennzeichen D-KBWC vom Hotzenwald nach Laichingen zu überführen. Zahlreiche Mitglieder des Vereins liesen es sich nicht nehmen den Neuankömmling zu begrüßen und ausgiebig unter die Lupe zu nehmen. Jochen Frieß und Klaus Binder die das Flugzeug überführten waren sich, mit einem breiten Grinsen, einstimmig einig. Ein großartiges Flugzeug das unglaublich viel Spaß macht.

Bild und Bericht: Nico Happel