FSV Laichingen e.V.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung Flugsportverein Laichingen e.V.

Wir laden alle aktiven, fördernden und Ehrenmitglieder zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Freitag 11. September ab 20 Uhr ein.
Bedingt durch die aktuellen Umstände findet die Mitgliederversammlung im Hangar 1 am Flugplatz statt.


Tagesordnung

  1. Jahresbericht des Vorstands und Ehrungen
  2. Kassenbericht 2019 und Rechnungsabschluss
  3. Bericht des Rechnungsprüfers
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Anpassung der Satzung in Bezug auf den Beitritt des BWLV zum WLSB (Württembergischen Landessportbund)
  6. Festsetzung der Beiträge und Gebühren
  7. Veranstaltungen und Vorhaben 2020
  8. Bekanntgaben, Anfragen, Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 08. September 2020 schriftlich beim Vorstand einzureichen.

Der Vorstand

Drei 1000 Kilometer Flüge an einem Tag

12.07.2020:

Sensationelles Wetter mit großartigen Thermik Wolken und akzeptablen Steigwerten bescheren den Fliegern des Flugsportverein Laichingen ein unglaubliches Erfolgswochenende.

Bernd Weber, Bernd Nübling und Jürgen Kohn flogen am Sonntag den 12.07.2020 jeweils über 1000 Kilometer mit Ihren Segelflugzeugen.
Markus Kohn und Sebastian Klein verpassten an dem Tag nur knapp die 1000er Marke.

Kevin Schmidt, Sebastian Nübling und Walter Striebel lagen durchschnittlich bei 800 km Flugstrecke.
Insgesamt wurden von den 12 Laichinger Fliegern 9195 km zurückgelegt.
Gestartet wurde kurz vor 10:00 Uhr und gelandet zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr mit Flugzeiten von teilweise mehr als 10 Stunden bei Durchschnittsgeschwindigkeiten von 110 km/h.
Eine unglaubliche Leistung, wenn man bedenkt, dass Segelflugzeuge nur mit Hilfe von thermischen Aufwinden sich immer wieder in die Höhe schrauben, um dann von einer Thermikblase zur anderen zu gleiten und das über einen Zeitraum von 10 Stunden und einer Strecke von über 1000 Kilometer.
Außergewöhnlich an diesem Tag war, dass schon vor 10:00 Uhr die Wolken vielversprechend aussahen und deshalb war es wichtig, rasch in die Luft zu kommen. Unmittelbar und zeitnah wurde nacheinander gestartet. Mit der Schleppwinde auf 450 Meter über Grund. Dann nach dem Ausklinken des Schleppseiles zur nächsten Wolke, unter der sich thermische Aufwinde entwickelt haben. Mit Steigwerten von 2 Metern in der Sekunde, das sind 7,2 km/h, ging es nach oben auf ca. 2000 Meter über dem Meeresspiegel oder 1300 Meter über dem Boden. Dann Abgleiten mit 190 km/h zur nächsten Wolke.
Dort angekommen zieht der Pilot kräftig am Steuerknüppel um das Segelflugzeug durch steigen zu bremsen, dabei entstehen Gewichtskräfte von 2 G, der Pilot wird dabei kurzfristig doppelt so schwer. Daraufhin erfolgt das sofortige Einkreisen in die Thermikblase und das Segelflugzeug steigt wieder in die Höhe. Und so geht das den ganzen Tag weiter.
Und wer denkt, dass nach 10 Stunden und über 1000 km Flug die Strapazen den Piloten ins Gesicht geschrieben sind, der Irrt. Nach der Landung schaut der Beobachter nur in zufriedene, glückliche und lachende Gesichter. Dabei könnte man fast meinen, fliegen macht süchtig.

Bericht: Nico Happel, Bild: Sebastian Nübling

Arcus M

Das neues Spaßgerät, der Arcus M ist auf unserem Flugplatz eingetroffen.
Ebo Laur hat am Wochenende den neuen Doppelsitzer Arcus M der Fa. Schempp Hirth in Empfang genommen und auch ausgiebig mit einigen Mitgliedern Probe geflogen.
Der Doppelsitzer mit seinem 70 PS Klapptriebwerk ist eigenstartfähig und hat mehr als genügend Leistung um 2 Personen zügig starten zu lassen.
Die Spannweite liegt bei 20 Meter und die maximalen Abfluggewicht beträgt 850 Kilo.
Trotz diesen Dimensionen waren sich die schon geflogenen Piloten, einig.
Der Arcus M macht einfach nur Spaß. Schon alleine deshalb, weil er im Flug sehr wendig und im Inneren sehr leise ist.
Die Steigleistungen sollen sehr gut sein. Ab Herbst wird der Arcus auf dem Flugplatz Laichingen stationiert sein.
Was jedoch den Arcus M am meisten Auszeichnet. Nach der Landung stiegen alle Piloten mit einem Grinsen aus Hochleistung - Segelflugzeug.
Und schon alleine das, war es Wert damit geflogen zu sein.

Bericht: Nico Happel

Drei Alleinflüge an einem Tag

12.07.2020:

Lennart Lützel, Matthias Hausmann und Stefan Schuler sind freigeflogen.
Sonntag, der 12.07.2020, war für den Flugsportverein Laichingen ein sehr erfolgreicher Tag.

Die drei Flugschüler waren soweit, Ebo Laur, Michael Sonntag sowie Vorstand und Fluglehrer Hans-Peter Bleher, haben sich die drei Aspiranten nochmals genau angeschaut und das fliegerische Können abschließend begutachtet.
Erst nachdem alle drei ihre Freigabe gegeben hatten, durften sich die drei Flugschüler allein ins Cockpit setzen. Während Lützel und Hausmann ins Cockpit der ASK 21, dem Schulungsflugzeug des Vereines einsteigen, setzt sich Schuler in das Hochleistungs - Ultraleichtflugzeug des Vereines.

Lützel und Hausmanns mussten je drei Windenstarts absolvieren mit anschließender Landung. Der Fluglehrer bleibt dabei am Boden und hält ständigen Funkkontakt, um im Notfall dem Flugschüler durch Sprachanweisungen zu helfen. Aber in der Laufbahn des Flugsportvereines musste das noch nie gemacht werden. Mindestens zwei Fluglehrer müssen das O.K. geben, damit ein Flugschüler das erste Mal allein fliegen darf.
Schuler startet mit der D-MXAI allein und dreht ebenfalls seine drei Platzrunden. Das heißt dreimal starten und landen.
Alle drei haben erwartungsgemäß ihre Flüge hervorragend absolviert und wurden von ihren Fluglehrern beglückwünscht zu ihrem bestanden Alleinflug.

Aber damit nicht genug. Nach Fliegersitte wird den Alleinfliegern, das erworbene Gefühl für das fliegen gefestigt, indem man ihnen den Popo „versohlt“. Man muss wissen, dass tatsächlich viele Eindrücke, wie sich das Flugzeug in der Luft verhält, über den Po beim Sitzen im Flugzeug entstehen. Und damit dieses Gefühl nicht verloren geht, wird dies gefestigt, indem man dem Flugschüler einen freundschaftlichen Klaps auf den Allerwertesten gibt. Und so standen die Vereinsmitglieder Schlange, um dieses Ritual zu vollziehen.

Bericht: Nico Happel
Weitere Artikel
Weitere Bundesliga Artikel