FSV Laichingen e.V.

Laichingen startet in die Segelflugsaison

Bei überragender Alpensicht nutzten die Laichinger Flieger des Wetterfenster am Sonntag, um in die Flugsaison zu starten. Trotz starker Winde von bis zu 30 km/h konnten Flüge bin in den Schwarzwald unternommen werden. Marcus Kohn konnte am Klippeneck (Westliches Ende der Alb) eine sogenannte „Welle“ finden. Diese „Welle“ kann nur bei hohen Windgeschwindigkeiten entstehen und entwickelt einen wellenartigen Aufwind, den die Segelflieger nutzen können, um höhen zu erreichen die oberhalb der Wolkengrenze liegen. Marcus Kohn nutzte die „Welle“ um bis auf 2900m zu steigen, das entspricht Flugfläche 95.
Nach diesem Interessanten Flugtag kann in der nächsten Woche die Bundesligasaison starten.

Bild und Bericht: Kevin Schmidt und Marcus Kohn

Frühjahrsbriefing

Wie schon bei der Einweisung der Fluglehrer wurden im Frühjahrsbriefing alle aktiven Flieger auf die neue Saison eingeschworen und durch Sebastian Nübling, Jürgen Bauermeister, Udo Hettrich, Michael Sonntag und Vorstand Peter Bleher auf diverse neue und alte Gegebenheiten hingewiesen.
Das Briefing wurde wieder Online durchgeführt, was sehr gut klappte. Natürlich ist es schöner die Flieger Kameraden /innen persönlich zu sehen aber in Pandemiezeiten geht es eben nicht anders.
Die Präsentationen und Informationen waren sehr gut aufbereitet und das Briefing dadurch sehr kurzweilig.

Kompliment und Danke an die Organisatoren und die Kollegen die sich die Mühe gemacht haben das Briefing durchzuführen.

Bericht: Nico Happel
Weitere Artikel
Weitere Bundesliga Artikel